← Zurück zur übersicht

Goodbye 2021

December 23, 2021

BRAINWAVE INSIGHTS

Bildquelle: St.art/Shutterstock.com

Ein herausforderndes Jahr geht zu Ende - Wir sagen Danke und frohe Weihnachten!

Das eRezept kommt (doch) nicht

Ähnlich turbulent wie das gesamte Jahr 2021 abgelaufen ist, endet es auch: mit der Verschiebung der eRezept-Einführung. Eine der wenigen Fristen, die das BMG dieses Jahr nicht einhalten wird. Die Test-Phase der letzten Monate hat nicht ausgereicht, um nun einen bundesweiten Roll-Out zu verantworten. Die Testphase wird nun verlängert, jedoch ohne Enddatum. Die Einführung ist also vorerst abgesagt und ein Rollout-Prozess muss noch festgelegt werden. Wir sind kritisch gestimmt und hoffen, dass das Team um Gesundheitsminister Lauterbach und die gematik hier schnell eine neue Ziellinie definieren werden.

Review 2021

Wir verabschieden uns in die Weihnachtspause, jedoch dürft Ihr Euch schon jetzt auf unseren Jahresrückblick 2021 freuen, welchen wir Anfang Januar veröffentlichen werden. Auch dieses Jahr werden wir wieder die Tech- und Markttrends, das VC-Funding sowie die Regularien für Euch analysieren.

Damit das Warten zu ertragen ist haben wir schon jetzt eine kleinen Jahresrückblick zu den Tech-Giganten für Euch zusammengestellt. Happy reading:

Google führte im Laufe des Jahres eine strategische Kehrtwende durch und löste die hauseigene Digital Health Unit auf. Doch der Appetit des Tech-Giganten auf Healthcare wurde nicht gestoppt. Anfang des Jahres konnte Google endlich die Fitbit Akquisition (2019) finalisieren und etliche neue Features veröffentlichen. Auch eine Kooperation mit der Healthcare-Schwesterfirma Verily wurde aufgebaut. Überrascht haben die Gerüchte, dass Google außerhalb des Fitbit-Universums noch eine eigene Smartwatch - namens "Rohan" - an den Markt bringen will. Es bleibt abzuwarten, wie sich das Produkt zum starken Wettbewerb abgrenzen und durchsetzen wird.

Auch platzierte sich Google in der Pandemie als Wissensort für das Suchen und Finden von Impfterminen, Testzentren, Reiserestriktionen, etc. Zudem entwickelte Google eine COVID Card API zur Aufbewahrung der elektronischen Impfzertifikate.

Im klinischen Umfeld launchte Google im Februar das Care Studio, welches Ärzt:innen helfen soll über eine Suchfunktion relevante Patientendaten zu finden. Im Juli launchte Google Cloud ihren Healthcare Data Engine, welcher Wissenschaftler:innen helfen soll, Daten aus verschieden Quellen (ePA, klinische Studien, Versicherungsdaten) zu analysieren.

Auch Apple nutzte das Jahr, um ihre Wearables-Funktionen weiter auszubauen und die Zusammenarbeit mit Forschern bzw. Studien zu vertiefen. In Zeiten der Pandemie entwickelten Sie über Siri ein Gesprächs-Triage-Tool für COVID-Erkrankte, einen online Symptomchecker sowie ein Kontaktnachverfolgungs-Tool. Die AppleWatch wurde um weitere Fitness-Tracking-Funktionen ergänzt und nächstes Jahr soll sogar die Funktion des Blutdruckmessens folgen.

Zudem baut Apple konsistent Kooperationen mit medizinischen Institutionen aus, um Langzeitstudien rund um die AppleWatch aufzubauen - z.B. eine Studie zur Herzgesundheit mit dem University Health Network (UHN) und der University of Michigan.  

Zu guter letzt baute auch Amazon die Präsenz im Gesundheitsmarkt weiter aus: Alexa launchte den Alexa Together-Service, um Pflegekräften die Fernüberwachung und -anleitung für Pflegebedürftige zu ermöglichen. Im Sommer 2021 veröffentlichte Amazon einen eigenen Tracker namens Halo, welcher sich vorrangig auf Fitness und Ernährung fokussiert, jedoch auch ein innovatives Feature zur Stimm- und Gefühlsanalyse vorstellte. Die umfassende Gesundheitsplattform Amazon Care soll nun aus der internen Testphase (nur Amazon Mitarbeiter) genommen werden und ab dem nächsten Jahr in 20 amerikanische Großstädte expandieren.

Wir danken unseren Lesern, also Euch, herzlichst für Euren Support und freuen uns auf ein spannendes Jahr 2022 mit vielen Insights, Specials und News rund um den Digital Health Markt.

REGULARIEN

Diskussion über Höchstpreise bei digitalen Gesundheitsanwendungen (DiGA)
DiGA-Hersteller und die gesetzlichen Krankenversicherungen waren sich lange nicht einig über die Bepreisung der DiGA-Services. Eine Schiedstelle hat nun entschieden, dass es keinen einheitlichen Höchstpreis geben wird. Stattdessen wird der Höchstpreis einer DiGA abhängig von den Preisen aller DiGAs in einem Krankheitsfeld bestimmt. Ein solcher festgesetzter Preis gilt jedoch nur 6 Monate, dann wird neu berechnet. Mehr


Die Einführung des elektronischen Rezepts (eRezept) wird auf unbestimmte Zeit verschoben.
Die fehlende technische Ausstattung hat dazu geführt, dass der Stichtag (01.01.2022) der Einführung des eRezepts vom Gesetzgeber verlängert wurde. Bedenken sind insbesondere durch die Testphase und unzureichende Erprobung deutlich geworden. Mehr

NEUE DiGAs

Kranus Edera als DiGA #27 zertifiziert

Die erste App, nur für den Mann, wurde letzte Woche vorläufig in das Verzeichnis des Bundesministerium für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) aufgenommen und als digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) zugelassen und ist nun erstattungsfähig.

Kranus Edera ist eine App zur Behandlung von Erektionsstörungen und deren Ursachen. Mit Übungen für die mentale Gesundheit und einer Auswahl an Physiotherapie (zum Beispiel auch Beckenbodentraining) wird eine zusätzliche Therapie für betroffene Männer angeboten.

Bildquelle: Kranus Edera Presse

PICK OF THE WEEK

Um die Interoperabilität im Gesundheitswesen weiter zu fordern und zu fördern hat die gematik einen Expert:innenrat benannt. Diese sieben Mitglieder:innen, mit unterschiedlichen Hintergründen, sollen zukünftig die Digitalisierung des Gesundheitssystems weiter voran bringen. Den Vorsitz hat die Direktorin für digitale Medizin und Interoperabilität des Berlin Institut of Health (BIH), Prof. Dr. Sylvia Thun.

Zur gesamten Pressemitteilung gelangt ihr hier.

Bildquelle: gematik

Den gesamten Newsletter mit Presseschau und einem Überblick der Finanzierungsrunden im Digital Health Startup Markt findest Du hier

Zurück zur übersicht
Copyright © All right reserved by Brainwave Hub GmbH