← Zurück zur übersicht

Jens Spahn und der Umbruch

August 5, 2020

BRAINWAVE INSIGHTS

Aua - die Notwendigkeit des Umbruchs in der Gesundheitsbranche

Letzte Woche berichteten wir Euch vom Brandbrief der Kassenärzte an Gesundheitsminister Jens Spahn und von der Unzufriedenheit, welche die Digitalisierungspläne und Implementierungsfristen bei den Leistungserbringern auslösen. Nun reagierte Spahn mit einer Lockerung bzw. Übergangsfrist für die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU). Gute 10 Monate später soll die eAU und die Übermittlung der Daten an die Krankenkasse nun verpflichtend für Ärzte sein. Besorgt schauen wir auf die vielen weiteren Deadlines und mögliche Fristverschiebungen. Wir verstehen, dass es ohne Kompromisse nicht geht und gleichzeitig rückt eine umfassende digitale Infrastruktur im Gesundheitswesen wieder etwas weiter in die Ferne.

Als Gesundheitsminister Jens Spahn im März 2018 das Amt antrat, war uns allen nicht klar, dass er das Gesundheitssystem - im Fast-Track - kräftig wachrütteln würde! Über 20 neue Gesetze in nur zwei Jahren - WOW!
 
Nun warum denn nur so viele Gesetze?

Weil unsere Gesetze aus einer Vor-Internet-Zeit stammen und nicht mehr zeitgemäß sind! Weil wir Rezepte und Überweisungen noch auf Papier durch die Gegend tragen (im Banking heute unvorstellbar) und heute noch Menschen an tödlichen Wechselwirkungen sterben. Weil bis vor einem Jahr das eRezept in Deutschland noch verboten war. Weil wir den Begriff "digital" mit einer Chipkarte abdecken die nur mit einem Kartenlesegerät funktioniert. Weil wir die ePA auf dem Smartphone brauchen (im Banking heute tägliches Brot). Weil Ärzte für ein Fax eine höhrere Vergütung als für eine Email erhalten haben. Weil der Patient heute keine Gewalt über seine Daten hat.

Über einzelne Initiativen und Details lässt sich sicherlich streiten aber wir finden: Jens Spahn und sein Team setzen das um, was längst überfällig ist und ja diese Veränderung schmerzt - aber wir müssen im Gesundheitswesen endlich im 21. Jahrhundert ankommen. Also Ärmel hoch und keine Zeit verschwenden! Wer mehr über Spahn und seine Pläne erfahren möchte, dem legen wir wärmstens die aktuelle Podcast-Folge der Visionäre der Gesundheit ans Herz (Link siehe unten).

REGULARIEN

Ministerium erlaubt Übergangsfristen für elektronische Arbeitsunfähigkeits­bescheinigung

Nach der scharfen Kritik an den Digitalisierungplänen des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) müssen Vertragsärzte die elektronische Arbeits­unfähigkeits­bescheinigung (eAU) erst ab dem 1. Oktober 2021 und nicht bereits zum 1. Januar 2021 ausstellen. Am Donnerstag hat das BMG den Forderungen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung für die eAU zugestimmt. Mehr

Telematikinfrastruktur soll in wenigen Wochen auch für Vertragsärzte nutzbar sein

Die gematik kündigte an, dass die Konnektoren zur Kommunikation zwischen den Krankenversicherungen und den ärztlichen und zahnärztlichen Körperschaften fertig sind. Mehr

Erste Schritte für das elektronische Zahnbonusheft als Teil der ePA

Die KBV und KZBV schaffen die Grundlage für das elektronisches Zahnbonusheft indem sie das "medizinische Informationsobjekt (MIO) "zahnärztliches Bonusheft" festlegen. Medizinische Informationsobjekte dienen dazu, medizinische Daten nach einem festgelegten Format zu dokumentieren, beispielsweise standardisiert in einer elektronischen Patientenakte. Mehr

PICK OF THE WEEK

Visionäre der Gesundheit Podcast mit Jens Spahn 

In diesem Interview der Visionäre der Gesundheit spricht Host Inga Bergen mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn über den Alltag als Gesundheitsminister, die Digitalisierung des Gesundheitswesens und auch über die Rolle der Ärztinnen und Ärzte.

Hier geht es zum Podcast. Happy listening!

© Visionäre der Gesundheit

Den gesamten Newsletter mit Pressschau und einem Überblick der Finanzierungsrunden im Digital Health Startup Markt findest Du hier.

Zurück zur übersicht
Copyright © All right reserved by Brainwave Hub GmbH