← Zurück zur übersicht

Spahn Digitalisiert Weiter!

October 22, 2020

BRAINWAVE INSIGHTS

Spahn will weiter digitalisieren!

Ein Eckpunktepapier aus dem BMG, zu einem weiteren Digitalisierungsgesetz, wird seit gestern in den Medien diskutiert. Das neue Gesetz soll das Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG) und das Patientendaten-Schutz-Gesetz (PDSG) weiter stärken und ausbauen. Hier sind die wichtigsten Punkte:

(i) Ausbau der Videosprechstunde, auch in sprechstundenfreien Zeiten, sowie Ausweitung auf weitere Gesundheitsberufe (z.B. Hebammen und Therapeuten) und eine Verbesserung der Vergütung. Zudem sollen elektronische Krankschreibungen auch möglich werden, wenn der Arztbesuch ausschließlich digital stattgefunden hat.

(ii) Detaillierung der Vernetzung ePA und eRezeptes: So sollen die eRezept-Daten automatisch in die ePA wandern und dort unter der Kategorie "Rezepte" gesammelt aufzufinden sein. Auch sollen eRezepte in Zukunft im europäischen Ausland einlösbar sein.

(iii) "Digitale Pflegeanwendungen" (DiPA) auf Rezept sollen kommen und nach einer Prüfung durch das BfArM von der sozialen Pflegeversicherung erstattet werden.

(iv) Telematikinfrastruktur (TI) goes Cloud: Die Identifikation der Patienten über die Chipkarte soll durch eine digitale Identität ab 2023 ersetzt werden. Die Krankenkassen werden wieder verpflichtet dies zu ermöglichen. Auch Ärzte sollen eine solche Identität bekommen. Ein ortsunabhängiger, softwarebasierter Zugang zur TI in Form eines "Zukunftskonnektor", soll bis Januar 2023 entwickelt werden.

Quellen:
Handelsblatt & PZ


Fazit:
Wir sind gespannt auf das neue Gesetz und begrüßen die Initiative noch vor dem Ende der Legislaturperiode, die aktuellen Rahmenbedingungen für die ePA und digitale Gesundheitsservices weiter auszudetaillieren, sowie die TI als Infrastruktur zu optimieren. Doch wir sollten nicht vergessen, dass dieses Eckpunktepapier ein erster Aufschlag ist und auch das BMG weist darauf hin, dass sich die Inhalte in der weiteren Ausgestaltung noch ändern können. Wir bleiben gespannt!

Und zum Abschluss noch ein "Fakt der Woche": Das PDSG ist gestern offiziell in Kraft getreten.

REGULARIEN

Neues Digitalisierungsgesetz in Plannung

Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) plant ein weiteres Digitalisierungsgesetz. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) plant damit u.a. den Ausbau der Videosprechstunde, die Weiterentwicklung des eRezepts und Vernetzung dieser mit ePA, sowie die Einführung von digitalen Pflegeanwendungen und den Ausbau der TI auf die Cloud. Mehr hier und hier

Sonderregelung zur telefonischen Krankschreibung bis Jahresende gültig

Angesichts steigender COVID-19-Infektionszahlen hat sich der Gemeinsame Bundes­aus­schuss (G-BA) erneut auf eine Sonderregelung zur telefonischen Krankschreibung verständigt. Befristet vom 19. Oktober 2020 bis vorerst zum 31. Dezember 2020 können Patienten, die an leichten Atemwegserkrankungen leiden, telefonisch bis zu sieben Kalendertage krank­geschrieben werden. Mehr

PICK OF THE WEEK

Der Einsatz von Robotik im Gesundheitswesen als Thema im Diagnose Digital Podcast  

Roboter unterstützen das Personal in der Alten- und Krankenpflege, gehen im Krankenhaus auf Visite oder helfen Chirurgen beim Operieren. Die Moderatoren Gina Steffens und Peter Glück werfen in dieser Folge des Diagnose Digital Podcasts einen Blick auf die Innovationen der Robotik im Gesundheitswesen.

Hier geht es zum Podcast. Happy Listening!

Quelle: Diagnose Digital
Den gesamten Newsletter mit Pressschau und einem Überblick der Finanzierungsrunden im Digital Health Startup Markt findest Du hier
Zurück zur übersicht
Copyright © All right reserved by Brainwave Hub GmbH