← Zurück zur übersicht

DMEA sparks - Das ist passiert!

June 24, 2020

BRAINWAVE INSIGHTS

DMEA sparks - Das ist passiert!

Die DMEA, Deutschlands größte Digital Health Konferenz, ist letzte Woche zum ersten Mal komplett digital über die Bühne - oder sollten wir lieber sagen über den Bildschirm - gelaufen. Trotz ungewohntem Setting, waren die Themen und Fragen nicht weniger spannend: Von der Umsetzung digitaler Infrastruktur, über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Digital Health Welt, bis hin zu Datensicherheit der geplanten Telematikinfrastruktur.

Viele Kongressbeiträge sind als Rückschau noch bis zum 15. Juli 2020 als Videoaufnahme kostenlos auf der Event-Website abrufbar.

Hier findet Ihr eine kurze Zusammenfassung unserer "Hot-Topics":

Digital = Das neue „Normal“ mit Prof. Dr. Jörg Debatin (health innovation hub)
In der COVID-19 Pandemie sehen wir eine Flut an neuen digitalen Lösungen entlang des gesamten Patientenpfades, sowie einen Anstieg der Nutzungszahlen: Kontaktbeschränkungen stärken die Videosprechstunde und das Home-Monitoring. Auch die Datenspende wird zur Realität mit mehr als 500.000 gespendeten Daten. Außerdem haben sich über 350 Start-ups für das DiGa-Zertifikat beworben; damit sind wir dem "App-auf-Rezept-Ziel" wieder ein Stück näher gekommen. Der ePA-Erfolg wird stark von der Akzeptanz, den Funktionen, dem Nutzen sowie der Sicherheit abhängen.

Hot-Seat mit Dr. med. Markus Leyck Dieken (gematik)
Für das Onboarding der ePA ist es notwendig, dass den Kassen und Leistungserbringern die Funktionen die ePA verständlich erklärt werden. Denn die ePA wird nur erfolgreich sein, wenn sie von allen Parteien (Patient, Leistungserbringer und Kassen) vollumfänglich akzeptiert und verstanden bzw. befüllt wird. Auf lange Sicht soll die ePA europäisch integriert werden. Dafür müssen die Formate angepasst werden und „national contact points“ gebaut werden. Dabei sieht sich die gematik als Koordinator und setzt technische Standards. Die ePA sollte "biologische Patientenakte" heißen, denn langfristig birgt sie das Potenzial anhand von Daten Krankheitsverläufe besser zu verstehen oder Therapien zu verbessern.

Hacking, Doxing, Datenklau: Cybersicherheit in der Arztpraxis mit Holm Diening (gematik), Dr. Leonor Heinz (Hausärztin), Jens Naumann (medatixx) und Martin Tschirsich.
Die deutschen Ärzte fühlen sich mit den neuen technologischen Anforderungen hinsichtlich der Anbindung an die Telematikinfrastruktur (TI) allein gelassen und teilweise überfordert. Ein Arzt ist kein ITler und solche Fähigkeiten müssen erst aufgebaut bzw. beauftragt werden. Auch die Gewährleistung der Datensicherheit wird kritisch gesehen. Die gematik sieht jedoch keine zusätzliche Gefahr  in der TI-Anbindung, da die Praxen ohnehin schon einen bestehenden Internetzugang sowie verschiedene Praxissysteme nutzen. Der Datenexperte beschreibt die dafür notwendigen IT-Skills sogar als „low hanging fruits“ und Basics in der IT-Sicherheit.

Auf dem Weg zum PDF-freien Krankenhaus mit Jens Bussmann, Matthias Meierhofer und Ecky Oesterhoff (health Innovation hub)
Die Nutzung von Papierdokumenten ist heute weiterhin die Realität in vielen Krankenhäusern - besonders in kleineren privaten und gemeinnützigen Krankenhäusern. Häufig wird die Papiererfassung erst im Nachgang digitalisiert. Dabei sind die Daten oft unterschiedlich strukturiert, was die Interoperabilität erschwert und neue Schnittstellen erfordert. Forschung und Digitalisierung müssen stärker auf internationaler Ebene gefördert werden - das hat die Pandemie verdeutlicht. Dafür ist eine Harmonisierung von Infrastrukturen zum besseren Abgleich von Informationen notwendig.

Fazit: Wir waren beeindruckt über den reibungslosen Ablauf des Digital-Events und wie die Organisatoren/ Experten es geschafft haben, trotz Dauer-Screen-Beschallung, die Inhalte spannend und interaktiv zu gestalten. Wir fragen uns: Warum eigentlich nicht immer digital?

REGULARIEN

Videosprechstunden sind weiterhin unbegrenzt möglich
Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband haben sich darauf geeinigt, dass Ärzte und Psychotherapeuten auch im 3. Quartal in 2020 weiterhin unbegrenzt Videosprechstunden anbieten können. Neben einigen weiteren Verlängerungen wird die Sonderregelung zur Telefonkonsultation nicht erweitert. Mehr

Apotheker erhalten umfangreiche Befugnisse beim elektronischen Medikationsplan
In einem Leitfaden zum elektronischen Medikationsplan, den die gematik kürzlich veröffentlich hat, erhalten die Apotheker eine tragende Rolle. Anders als beim aktuellen Medikationsplan, der auf Papier läuft, soll pharmazeutisches Personal den eMedikationsplan für Patienten nicht nur ändern, sondern gleich selbst erstellen dürfen. Einige Fragen zur Vergütung bleiben jedoch vorerst offen. Mehr

Die Koalition schärft Regelungen zur ePA und zur TI nach
Mit aktuellen Änderungsanträgen des Bundestags zum Patientendaten-Schutzgesetz (PDSG) soll u. a. ein Fehlermanagement in die Telematikinfrastruktur (TI) und die Anwendungen für die elektronische Patientenakte (ePA) etabliert werden. Das PDSG soll am 3. Juli 2020 in der Plenarsitzung des Bundestages beschlossen werden. Mehr

PICK OF THE WEEK

Die deutsche Corona-Warn-App ist europäischer Spitzenreiter
Seit dem 16. Juni ist die deutsche Corona-Warn-App offiziell zum Download verfügbar und hatte bereits innerhalb eines Tages knapp 6,5 Millionen Downloads. Nach einer Woche sind es nun schon über 12,2 Millionen Downloads. Damit kann sich Deutschland nicht nur zu den 40 Ländern auf der Welt zählen, die ihre eigene Tracing-App entwickelt hat, sondern liegt mit der Anzahl der Downloads weit vor seinen europäischen Mitstreitern. Denn die deutsche Corona-App wurde öfter heruntergeladen als die aller anderen EU-Staaten zusammen.

Kleiner Fun Fact: nicht einmal das weltweit gefeierte Spiel Pokémon Go hatte in so kurzer Zeit so viele Downloads!

Mehr Infos zum Thema Corona-Warn-App findest Du hier.

Quelle: Robert Koch Institut
Den gesamten Newsletter mit Pressschau und einem Überblick der Finanzierungsrunden im Digital Health Startup Markt findest Du hier

Zurück zur übersicht
Copyright © All right reserved by Brainwave Hub GmbH