← Zurück zur übersicht

Digitale Gesundheits-Ökosysteme – Alle sprechen darüber!

November 12, 2021

BRAINWAVE INSIGHTS

Bildquelle: Macrovector/Shutterstock.com

Digitale Gesundheits-Ökosysteme – Alle sprechen darüber!

Seit vielen Jahren arbeiten die Vordenker und Innovatoren im Digital Health Markt an der Vision der sogenannten Plattform-Ökonomie – ein Marktzustand in dem online und offline Services, sektorenübergreifend und entlang des gesamten Patientenpfades ineinandergreifen. Die  Bedürfnisse der Patient:innen, unabhängig wo in der Versorgungskette, stehen somit im absoluten Fokus. Heute ist diese Vision leider noch keine Realität, jedoch zeigen die Entwicklungen der letzten Jahre und nicht zuletzt in der Pandemie, dass wir uns diesem ultimativen Ziel Schritt für Schritt nähern.

Was pusht das Ökosystem? Marktakteure, Regularien und Funding

Der Markt wird aktuell von drei Treibern gepusht: (1) Durch den Aufbau von Plattformen, welche die sogenannte „Digitale Hausarztreise“ etablieren. Getrieben von Marktteilnehmern wie gesund.de, die Zur Rose Gruppe (inkl. TeleClinic) und neuerdings von Anbietern der sogenannten „Last-Mile“ für die Medikamentenlieferung nach Hause (z.B. Mayd). (2) Durch neue Gesetze wie das Apothekenstärkungsgesetz oder das DVPMG bzw. die EU-weit angestrebte Interoperabilitätsstrategie des BMG. (3) Auch sammeln Innovatoren immer mehr Risikokapital für ihre Ideen ein und internationale VC-Funds bringen die etablierten Startups in Richtung des „Unicorn“-Status.

McKinsey Studie - Digital Health Ecosystems

Eine kürzlich veröffentlichte Studie von McKinsey zeigt den Bedarf und Nutzen von digitalen Gesundheits-Ökosystemen in der Versorgung. In der Studie wurden 103 Gesundheitsexperten aus Europa, Asien, Nord- und Südamerika und Australien zu ihren Meinungen und Erfahrungen befragt. Wir haben die relevantesten Ergebnisse für Euch zusammengefasst:

  • - Über 61% der Befragten sehen den Hauptmehrwertvon Digital Health Services darin das medizinische Wohlergehen von Patient:innen zu erhöhen, doch wünschen sie sich diesbezüglich klare und sichtbare Ergebnisse – welche heute nur indirekt vorhanden sind
  • - 77% sehen (1) „Convience“für Patient:innen als kritischen Erfolgsfaktor des Ökosystems, gefolgt von (2) Vertrauen und den (3) Einfluss auf den Gesundheitszustand der Patient:innen
  • - Die Mehrheit der Startups unter den Befragten (64%) tendieren dazu eine Kette an digitalen Lösungen zu etablieren, die über Schnittstellen verbunden sind, als eine sogenannte „Superapp“; 36% der Befragten aus dem Big-Tech-Sektor glauben jedoch eher an die Etablierung einer "Superapp"
  • - 71% der Befragten sehen den „Telemedizin-zu-Online Apotheke“-Patientenpfad(aka. „Digitale Hausarztreise“) als besten Startpunkt für den Aufbau eines Ökosystems, um dann weitere Services, wie bspw. den Symptomchecker, anzubinden
  • - Die Mehrheit der Befragten (62%) sehen die (1) Tech-Giganten als größten Treiber bzw. Disruptor; die (2) Leistungserbringer und (3) Startups nehmen den zweiten und dritten Platz ein

„Die Tech-Giganten bauen die Autobahn, während die Startups die Autos bauen und die Regierung die Straßensperren beseitigt“

Zitat McKinsey Studie, Befragter aus dem Big-Tech-Sektor

Fazit

Wir glauben nicht, dass es nur eine (Super-) Plattform im Gesundheitswesen geben wird, sondern dass sich ein bunter Strauß an indikations-, sektoren- oder infrastruktur-bezogenen Plattformen etablieren wird; Ein Ökosystem aus Plattformen, welche über Schnittstellen die Patient:innen individuell in ihrer Lebensreise begleiten werden. Hier wird das Zauberwort „Interoperabilität“ die vorher genannte Vision zum Leben erwecken.

REGULARIEN

eRezept und eAU: Startschuss 2022


Die gematik und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat sich darauf verständigt, dass trotz der gegenteiligen Medienberichte sowohl das eRezept, sowie die eAU zum Anfang des neuen Jahres in die Versorgung integriert werden. Die Termine sind gesetzlich festgelegt und somit nicht verschiebbar. Aufgrund von technischen Problemen können Praxen gemäß einer neuen Richtlinie allerdings noch bis Juni 2022 mit Papierbelegen arbeiten. Mehr

START UPS OF THE WEEK

Die Universität Witten/ Herdecke hat drei Startups mit dem Preis für Gesundheitsvisionäreausgezeichnet. Platz 1 belegt das Startup „Skinuvita“. Das Gründerteam hat sich dem Thema Hautkrankheiten und deren Behandlung gewidmet. Mit der Hilfe der App sollen Nutzer:innen enabled werden sich teilweise selbst zu therapieren.

Platz 2 geht an die Einschlafhilfe „Tinus“ und Platz 3 an „medipee“ - ein Startup mit digitalisierten Urinanalysen.

Den gesamten Newsletter mit Presseschau und einem Überblick der Finanzierungsrunden im Digital Health Startup Markt findest Du hier

Zurück zur übersicht
Copyright © All right reserved by Brainwave Hub GmbH