← Zurück zur übersicht

Applaus Für Die Telemedizin?

May 20, 2020

BRAINWAVE INSIGHTS

Applaus für die Telemedizin!?
Der digitale Liebling bzw. das heißeste Digital Health Thema in Zeiten von Corona

Die Videosprechstunde und ihr Erfolg in der Pandemie sind in aller Munde. Weltweit boomen die digitalen Arztkonsultationen: Der amerikanische Marktführer Teladoc Health überschritt in Q1 2020 die 2 Millionen-Marke in Konsultationen und verbuchte zum vorherigen Quartal einen Anstieg um 60%. Auch in Frankreich überschritt DoctoLib mit ihrer Videosprechstunde die 2,5 Millionen-Marke und im April wurden 45% aller Termine, die über die Plattform gebucht wurden, digital durchgeführt. Erst letzte Woche berichteten wir von ähnlichen Zahlen für die TeleClinic, welche ein Wachstum von >200% seit dem Ausbruch von Corona in Deutschland meldeten. Auch sehen wir, dass andere Services wie der Selbsttests, Chat-Bots und Tele-Monitoring sehr viel mehr Aufmerksamkeit und Akzeptanz erleben.

Doch schauen wir auf die internationale Spielwiese zeigt sich, dass "Corona" nicht überall zum Durchbruch verholfen hat. Die Anzahl der Online-Sprechstunden sind in den USA und Frankreich drastisch gestiegen, jedoch erlebte England keine signifikante Steigerung und auch in Australien stiegen die Zahlen erst spät nachdem umfassenden gesetzlichen Lockerungen verabschiedet wurden. Der Unterschied? Anbieter wie Teladoc und Doctolib waren auch schon vor der Pandemie „go-to“ Plattformen und hatten eine funktionierende Infrastruktur in einem offenen regulatorischen Rahmen aufgebaut. So lockerte Frankreich zeitig in der Pandemie jegliche regulatorische Beschränkungen um alle Anbieter im Markt zu aktivieren.

Für uns ist klar, die Videosprechstunde hat Fuß gefasst. Dieser Erfolg ist eine lobenswerte Entwicklung aber dennoch nur ein erster kleiner Schritt hin zum digitalen Patientenpfad. Doch was kommt nach der Videosprechstunde? Wo bewegt sich dieser Trend?

Wesentlich größere Mehrwerte kann die digitale Konsultation im ambulanten Bereich erst erzeugen, wenn das eRezept, die Apotheken und die ePA nahtlos in den Ablauf eingebettet werden. Im stationären Bereich und bei langfristigen Behandlungen über den Hausarztbesuch hinaus, sehen wir die Zukunft in multimodalen Lösungen. Dabei wird nicht nur die Kommunikation mit dem Arzt digitalisiert, sondern umfassendes Wissen an den Patienten therapiebegleitend vermittelt. Besonders im Bereich Reha spielt das schon heute - und umso mehr in Zeiten von Corona - eine große Rolle. Start-ups wie Caspar Health ermöglichen Reha-Patienten ihre Übungen zu Hause durchzuführen mit der digitalen Therapiebegleitung durch einen echten Therapeuten. Sobald medizinisches Wissen in digitale Gesundheitsdienstleistung eingebettet wird, können die Videosprechstunden nicht mehr mithalten (siehe Grafik). Doch gleichzeitig wird die Videosprechstunde eventuell den Weg ebnen, andere Digital Health Lösungen in die Masse zu tragen. Diese ersten Schritte sind getan!

REGULARIEN

Telefonische Krankschreibung wieder ein Schritt zurück

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) verlängert die Sonderregelung zur telefonischen Krankschreibung aufgrund der COVID-19-Pandemie letztmalig bis zum 31. Mai 2020. Danach gilt für eine ärztliche Einschätzung zur Arbeitsunfähigkeit wieder, dass eine körperliche Untersuchung der Versicherten notwendig ist. Mehr

Ausschließliche Fernbehandlungen in Baden-Württemberg endlich offiziell

Die Ärztekammer Baden-Württemberg hat darauf hingewiesen, dass durch eine Neuregelung der Berufsordnung (§ 7 Absatz 4), Ärzte die ausschließliche Fernbehandlung künftig bei neuen Patienten anwenden können. Die Neuregelung tritt am 1. Juni 2020 in kraft. Zuvor waren ärztliche ausschließliche Fernbehandlungen lediglich im Rahmen von Modellprojekten möglich. Als bundesweiter Vorreiter hatte die Landesärztekammer Baden-Württemberg bereits 2016 solche Modellprojekte gestartet. Mehr  

PICK OF THE WEEK

Interview mit Dr. med. Tobias Gantner zur Online Arztpraxis und Corona-Datensprende
In der aktuellsten Folge der Podcastreihe "Visionäre der Gesundheit" mit spannenden Gästen aus dem Gesundheitswesen, unterhält sich Inga Bergen mit Dr. med. Tobias Gantner, dem Geschäftsführer der HealthCare Futurists. Dabei sprechen sie über Themen wie die Ohne-Arzt-Praxis und Corona-Datenspenden.


Hier geht es zum Podcast - Viel Spaß!

Den gesamten Newsletter mit Pressschau und einem Überblick der Finanzierungsrunden im Digital Health Startup Markt findest Du hier

Zurück zur übersicht
Copyright © All right reserved by Brainwave Hub GmbH