KHZG

Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG)

Fördermittel für die Digitalisierung von Krankenhäusern

Die digitale Aufholjagd beginnt! Das Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) wurde im Herbst 2020 vom Bundestag beschlossen und ist kurz darauf im Oktober 2020 in Kraft getreten. Mehr Informationen zum KHZG gibt es in unserem Blog.

Das „Zukunftsprogramm Krankenhäuser“ wurde im „Krankenhauszukunftsgesetz“ (KHZG) konkretisiert. Das Investitionsprogramm soll Krankenhäusern die Möglichkeit bieten, in moderne Notfallkapazitäten, den Aufbau einer digitalen Infrastruktur und ihre IT-Sicherheit investieren zu können.

Insgesamt werden 4,3 Milliarden Euro gefördert: 3 Milliarden Euro (70%) werden ab Januar 2021 vom Bund bereitgestellt. Weitere 1,3 Milliarden Euro (30%) sollen im Wege der Kofinanzierung durch die Länder, unter finanzieller Beteiligung der Krankenhausträger oder ausschließlich durch die Krankenhausträger finanziert werden. Nach aktuellen Aussagen der Länder werden die 30% vollständig übernommen.

Die finanzielle Förderung ist bis Ende 2024 vorgesehen. Hierfür sind 11 Fördertatbestände definiert, davon werden 6 Tatbestände ab 2025 pönalisiert. Das kann in Abschlägen bis zu 2% auf DRG-Erlöse resultieren. Je Fördertatbestand sind zudem Muss-Kriterien definiert, die bei der Umsetzung zwingend erfüllt werden müssen.

Brainwave & KHZG

Unser Angebot

Brainwave als Digitalpartner für KHZG Vorhaben

Ihr brauchst Unterstützung bei Planung oder Umsetzung von förderfähigen Projekten im Rahmen des KHZG? Dann melde Dich bei uns! Wir sind Deine "Digitalisierungs-Stützräder" und helfen Dir bei der Umsetzung der förderfähigen Vorhaben bzw. Digitalprojekte.

Unser Angebot
Als Partner an Deiner Seite helfen wir Dir beim Projektmanagement als PMO. Wir unterstützen beim Scoping Deines Vorhabens, planen und führen Anforderungsworkshops durch, screenen den Markt und suchen gemeinsam mit Dir den passendsten Anbieter aus. Außerdem können wir Dich mit unserer Erfahrung bei Antragsprozessen unterstützen.

Kontaktiere Uns

"Digitalisierungs-Stützräder"

Als kompetente Projektbegleitung sind wir Eure Unterstützung bei Planungs-, Erfassungs- und Informationsaufgaben, sodass strategisch und operativ die Weichen für eine effiziente Auswahl und Implementierung von Software gestellt sind. Dabei sind wir von Projektscoping und Dokumentation, über Anbieterscreening und -auswahl, bis zur Entwicklung einer Entscheidungsunterlage für das Management und weitere Entscheider an Eurer Seite. 

Ihr braucht darüber hinaus eine Projektbegleitung? Dann sprecht uns jederzeit an!

1. Projekt-Scoping

Wir unterstützen bei der Koordinierung, Vor- und Nachbereitung sowie Moderation von Scoping-Workshops. In diesen Workshops definieren wir das Projektziel, klären die zu lösenden Problemstellungen, identifizieren alle relevanten Stakeholder und sammeln erste Anforderungen an die zu implementierende Lösung. Alle Ergebnisse bereiten wir in einem Projektbrief und weiteren Projektunterlagen auf.

2. Screening und Auswahl von Anbietern

Für die Auswahl eines geeigneten Anbieters entwickeln wir mit Euch eine Entscheidungsunterlage, inkl. Kriterien. Wir screenen die Anbieter für Euer Projekt, führen eine high-level Marktrecherche durch und koordinieren die anschließenden Anbietergespräche. Dies beinhaltet auch die Dokumentation des Auswahlprozesses.

3. Implementierungs-Roadmap

Ist ein passender Anbieter gefunden, unterstützen wir im Aufbau einer Projekt- und Ressourcenplanung. Auch hier gehen wir in die Koordinierung und übernehmen die Vor- und Nachbereitung sowie Moderation und Dokumentation der Planungs-Workshops.

KHZG & KHSFV

Die Fördertatbestände nach KHSFV

FÖRDERTATBESTAND 1

Notaufnahmen

"Die Anpassung der technischen und insbesondere der informationstechnischen Ausstattung der Notaufnahme eines Krankenhauses [...]"

FÖRDERTATBESTAND 2

Patientenportale

"Die Einrichtung von Patientenportalen für ein digitales Aufnahme- und Entlassmanagement, die einen digitalen Informationsaustausch zwischen den Leistungserbringern und den Leistungsempfängern sowie zwischen den Leistungserbringern, den Pflege- oder Rehabilitationseinrichtungen und den Kostenträgern vor, während und nach der Behandlung im Krankenhaus ermöglichen"

FÖRDERTATBESTAND 3

Digitale Dokumentation

"Die Einrichtung einer durchgehenden, strukturierten elektronischen Dokumentation von Pflege- und Behandlungsleistungen sowie die Einrichtung von Systemen [...]"

FÖRDERTATBESTAND 4

Entscheidungsunterstützung

"Die Einrichtung teil- oder vollautomatisierter klinischer Entscheidungsunterstützungs-Systeme, die klinische Leistungserbringer [...] unterstützen"

FÖRDERTATBESTAND 5

Medikamentenmanagement

"Die Einrichtung eines durchgehenden digitalen Medikationsmanagements zur Erhöhung der Arzneimitteltherapiesicherheit [...]"

FÖRDERTATBESTAND 6

Digitale Leistungsanforderung

"Die Einrichtung eines krankenhausinternen digitalen Prozesses zur Anforderung von Leistungen, [...], die krankenhausinternen Kommunikationsprozesse zu beschleunigen"

FÖRDERTATBESTAND 7

Cloud-Computing-Systeme

"Wettbewerbsrechtlich zulässige Maßnahmen, die zur Abstimmung des Leistungsangebots mehrerer Krankenhäuser erforderlich sind [...], zu den Maßnahmen zählt auch [...] Cloud-Computing-Systeme"

FÖRDERTATBESTAND 8

Versorgungsnachweissystem

"Die Einführung und Weiterentwicklung eines onlinebasierten Versorgungsnachweissystems für Betten zur Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Krankenhäusern und anderen Versorgungsbereichen"

FÖRDERTATBESTAND 9

Telemedizin

"Die Beschaffung, Errichtung, Erweiterung oder Entwicklung Anlagen, Systeme oder Verfahren oder räumlicher Maßnahmen, die erforderlich sind, um Ärztinnen und Ärzte bei der Behandlung von Patientinnen und Patienten, insbesondere im Rahmen von Operationen, zu unterstützen oder um [...] den Einsatz telemedizinischer Verfahren in der stationären Versorgung von Patientinnen und Patienten zu ermöglichen"

FÖRDERTATBESTAND 10

IT-Sicherheit

"Die Beschaffung, Errichtung, Erweiterung oder Entwicklung informationstechnischer oder kommunikationstechnischer Anlagen, Systeme oder Verfahren, [...] zur Vermeidung von Störungen der Verfügbarkeit, der Integrität und der Vertraulichkeit der informationstechnischen Systeme, Komponenten oder Prozesse des Krankenhausträgers zu treffen, die für die Funktionsfähigkeit des jeweiligen Krankenhauses und die Sicherheit der verarbeiteten Patienteninformationen maßgeblich sind"

FÖRDERTATBESTAND 11

Patientenzimmer

"Vorhaben zur Anpassung von Patientenzimmern an die besonderen Behandlungserfordernisse im Fall einer Epidemie, insbesondere durch Umwandlung von Zimmern mit mehr als zwei Betten in Ein- oder Zweibettzimmer, sofern das Vorhaben zu einer entsprechenden Verringerung der Zahl der krankenhausplanerisch festgesetzten Betten führt"

Anfrage
Hinweis: Die Beschreibungstexte sind teils gekürzte Auszüge aus dem §19 KHSFV Absatz 1 Satz 1 Nummer 1 bis 11.
Der Inhalt der Webseite von Brainwave Hub GmbH dient lediglich zur allgemeinen Information über rechtliche Entwicklungen und die jeweiligen Rechtsgebiete bzw. über die Brainwave Hub GmbH. Der Inhalt der Webseite stellt keine Rechtsberatung dar und kann die rechtliche Beratung im Einzelfall nicht ersetzen! Jegliche Prognosen, Einschätzungen und Aussagen sind ausschließlich Meinungen der Brainwave Hub GmbH zum jeweiligen Zeitpunkt und ohne Gewähr.
Copyright © All right reserved by Brainwave Hub GmbH
Icon made by Freepik from www.flaticon.com